Dr. Bernd Ferkmann ▪ Dr. Bernhard Neuhaus ▪ Dr. Maximilian Timpte ▪ Dr. Guido Ostermann
Dr. Thomas Bierstedt ▪ Dr. Wolfram Steens ▪ Dr. Bernd Illerhaus

Orthopädisch-Neurochirurgische Zentren in Datteln und Recklinghausen

Orthopäie  Datteln  Start    Behandlungsspektrum    Sprechzeiten    Kontakt

 

 

Hüftarthrose

Kniearthrose

Rückenschmerzen

Osteoporose

Rheuma

Schulterschmerzen

Sprunggelenkverletzung

Neuigkeiten

++++ NEWS ++++ CE Zertifizierung auch bei der Hüftarthrose ++++

Spritze könnte Gelenksoperationen ersparen

Risikorechner Osteoporose

Hier klicken

Risikorechner Rückenschmerzen

Hier klicken

Risikorechner Arthrose

Hier klicken

Dr. med. Bernd Ferkmann, Dr. med. Bernhard Neuhaus, Dr. med. Maximilian Timpte, Dr. med. Guido Ostermann, Dr. med. Thomas Bierstedt, Fach?zte f?r Orthopäie, Unfallchirurgie und spezielle orthopädische Chirurgie sowie Chirotherapie, Physikalische Therapie, Sportmedizin, Osteologie, Unfall-H-?zte und Fach?zte f?r Neurochirurgie, Wirbels?lenchirurgie, periphere Nervenchirurgie, Chirotherapie, spez. Schmerztherapie

Die Doppelkammerspritze bei Arthrose*

Die Gelenkflächen aller großen und auch vieler kleiner Gelenke sind mit Knorpel überzogen, um eine reibungslose Bewegung zu ermöglichen. Gesunder Knorpel verhindert, dass die knöchernen Gelenkflächen aufeinander reiben und dient zudem als eine Art Puffer oder Stoßdämpfer. Bei einer Arthrose kommt es zu einer durch Verschleiß bedingten Veränderung des Knorpels, die auch röntgenologisch dargestellt werden kann. Ist der Knorpel beschädigt oder nicht mehr vorhanden, reiben die Gelenke aufeinander, wodurch Schmerzen ausgelöst werden. Mit mittlerweile etwa fünf Millionen Betroffenen in Deutschland ist Arthrose die häufigste aller Gelenkerkrankungen.

Eine Therapie mit der Doppelkammerspritze könnte Patienten mit Knie-oder Hüftarthrose helfen. RenehaVis™ besteht aus zwei sterilen, klaren Lösungen von Natriumhyaluronat in phosphatgepufferter Kochsalzlösung in einer Doppelkammerspritze. Die erste Kammer enthält eine Lösung, die zu 2,2% aus einer HA (hyaluronic acid) mit niedrigem Molekulargewicht (1,2 Million Dalton) besteht. Die zweite Kammer enthält eine Lösung, die zu 1,0% aus einer HA mit hohem Molekulargewicht (2 Millionen Dalton) besteht.

Die Wirksamkeit der Doppelkammerspritze beruht auf ihrer Biokompatibilität und ihrer chemisch-physikalischen Eigenschaften. RenehaVis™ ergänzt das in der Synovia natürlich vorkommende Natriumhyaluronat, welches durch arthrotische Veränderungen vermindert ist.

Weitere Infos finden Sie unter www.renehavis.de

* zertifiziert als Medizinprodukt zur Linderung der Symtome der Knie- und Hüftarthrose

 

 

 

1 Knochenschwund     2 körpereigene Substanz

  Impressum